Kundenstopper selber herstellen

In der Unternehmerbranche wird heutzutage stark um einen Verdienst und um Kunden gekämpft. Der beste Weg neue Kunden zu erreichen, ist für alle Unternehmen sicherlich die Werbung, denn auf diesem Weg können auf einfache Weise viele Menschen angesprochen werden. Geschäfte können ihre Produkte schon von außen bewerben, mit Hilfe von Werbung, die in der näheren Umgebung aufgestellt wird. Diese Aufsteller nennt man Kundenstopper, da sie die vorüber laufenden Menschen stoppt und animiert zu lesen, was dort geschrieben steht. Die Werbung muss sehr auffällig gestaltet sein, damit sie möglichst dazu animiert, das Geschäft und die Produkte genauer sehen zu wollen. Stellt man diese Kundenstopper etwas entfernt vom Geschäft auf, verspricht es mehr Erfolg neue Kunden anzulocken, denn hat man den Kundenstopper gleich vor der Tür stehen, könnten die Kunden einfach von außen einen Blick ins Geschäft werfen und dennoch desinteressiert weiter gehen. Auch Geschäfte die weiter hinten angesiedelt sind, also weiter vom Einkaufstrubel entfernt sind, oder auch ein sehr kleines Schaufenster besitzen, profitieren von den Kundenstoppern. Wenn nötig, kann man eine Wegbeschreibung in diese Werbung mit einbringen. Wer sich nun für Werbung auf diesen Wege entschieden hat, kann Kundenstopper in vielen Variationen, Größen und zu verschiedenen Preisen erwerben. Man gibt seine Wünsche an und das Produkt wird fertig gestellt. Wer aber handwerklich etwas Geschick besitzt, kann sich auch einen Kundenstopper selbst zusammen bauen. Zuerst muss man sich im klaren sein, welche Größe der Klemmleisten Kundenstopper haben soll, um sich dementsprechend das Material zu besorgen. Für das Gestell eignen sich verschiedene Materialien, zum Beispiel Holz, Aluminium, oder Hartplastik. Das Holz muss dann allerdings wetterbeständig sein, oder dementsprechend lackiert werden. Damit baut man einen Rahmen zusammen, der gleichzeitig schon der Ständer ist. Es werden zwei Rahmen gebaut, die dann oberhalb zusammen geführt werden und so verbunden werden, das man den Rahmen ausklappen kann. Dazu eignen sich besonders gut Klavierbände oder aber auch Scharniere. Unterhalb wird der Ständer dann auseinander geklappt, somit steht der Kundenstopper. Bespannt wird der Rahmen mit wasserfester Folie, die es in verschiedenen Stärken zu erwerben gibt. Unter dieser Folie wird dann die Werbung, die man in Form eines Druckens ausgearbeitet hat, gespannt und am besten noch etwas verklebt, damit nichts verrutschen kann. Das wichtigste ist aber Ihr Werbeplakat, welches auffällig und ansprechend gestaltet sein sollte. So schauen sicherlich viele Kunden nach der Werbung und bald dann auch nach den Produkten in Ihrem Geschäft.

Wer seinen Gehwegaufsteller nicht selber herstellen möchte, kann diese auch preiswert bestellen. Hier finden Sie ein paar Kundenstopper Angebote.